Klassenfahrt 6e – 

Flambacher Mühle – Clausthal-Zellerfeld – 

August 2019



Tag 1: Wir sind in den Harz gefahren. An den Bergen waren lila Blumen. Man nennt sie Heide. Als wir in der Flambacher Mühle angekommen sind, haben wir die Zimmer aufgeteilt und die Betten bezogen. Frau Wenzel und Frau Schlachter haben uns die Regeln der Zimmerolympiade erklärt.

Wir hatten Zeit das Zimmer einzuräumen und zum Spielplatz zu gehen. Der Spielplatz war sehr schön und es gab viel zu tun: Es gab zwei Klettergerüste, eins davon war ein drehbares Tannenbaumklettergerüst, ein Trampolin, einen Lagerfeuerplatz, eine Sitzecke, eine Schaukel und eine Wippe, ein Karussell, ein Waldhäuschen und einen Bach.


Zum Mittagessen gab es Currywurst mit Pommes. Nach dem Essen sind wir in die Stadt Clausthal gewandert. Auf der Wanderung haben uns 120 Auto- und LKW-Fahrer gewunken und manche haben sogar gehupt. Frau Wenzel hat sich oft erschrocken. In der Stadt haben wir ein Eis gegessen.

Abends haben wir eine Nachtwanderung zum Thema „Fledermäuse“ gemacht. Wir haben ein spannendes Spiel gespielt, bei dem man sehr ruhig sein musste. Danach haben wir am See mit Detektoren nach Fledermäusen gesucht und ihre Laute geortet. Wir haben sogar einige Fledermäuse gesehen.




Tag 2: Am zweiten Tag sind wir mit dem Bus nach Osterode gefahren und zum „Museum im Ritterhaus“ gegangen. Wir konnten uns mittelalterlich verkleiden. In der Sonderausstellung konnte man viele Hüte ausprobieren (Polizist, Richter, Ötzi, feine Dame). Es gab den original Hexenthron aus dem Film „Die kleine Hexe“ zu sehen. Die Frau, die uns herumgeführt hat, war sehr nett und hat uns alles erklärt. Danach haben wir eine Stadtrallye gemacht. Es war toll, weil wir die Stadt alleine erkunden konnten.

Foto folgt...




Zum Abendessen gab es Rinderfrikadellen mit Kartoffelbrei und ein großes Eis zum Nachtisch.

Abends hat uns Frau Schlachter draußen neue Spiele beigebracht und danach haben wir drinnen einen Spieleabend veranstaltet. Koray wurde bei Monopoly steinreich.


Tag 3: Morgens wanderten wir in die Stadt um mit dem Bus zum „HöhlenErlebnisZentrum Iberger Tropfsteinhöhle“ zu fahren. Wir haben eine Führung durch die Tropfsteinhöhle bekommen und viel über Märchen erfahren. Der Zwergenkönig Hübich hat zu uns gesprochen. Nach der Führung haben wir in Teams ein Quiz im Museum bearbeitet. Dort gab es Knochen einer Steinzeitfamilie und einen Höhlennachbau zu sehen. Wir mussten sehr auf unsere Köpfe aufpassen – auch Frau Wenzel musste vorsichtig sein.

Als wir wieder in der Flambacher Mühle waren durften wir wieder auf den Spielplatz.

Zum Abschluss haben wir ein Lagerfeuer und Stockbrot gemacht.


Tag 4: Nachdem wir gefrühstückt hatten und unsere Zimmer aufgeräumt hatten, wurden wir in einem sehr luxuriösen Bus wieder nach Kirchohsen gebracht.